11.Neustädtisches Palais Schwerin

Neustädtisches Palais Schwerin nach Sanierung

Neustädtisches Palais Schwerin nach Sanierung

Neustädtisches Palais Schwerin vor Sanierung


Objekt:

Neustädtisches Palais Schwerin
Puschkinstrasse 19-21
19055 Schwerin

Baubeschreibung:

Das Neustädtische Palais, auch „Marienpalais“ genannt, wurde ca. 1705 erbaut und in den Jahren 1779, 1848 und 1878 erweitert, umgebaut und neu gestaltet. Das Neustädtische Palais wurde für das Justizministerium denkmalgerecht hergerichtet.

Planungsbüro bzw. Auftraggeber:

stadt + haus architekten und ingenieure gmbh & co. kg
Scheuerstrasse 17
23966 Wismar
Ansprechpartner: Herr Schlutt
Telefon: 03841 / 26 28 0

Auftragsumfang:

396.000 Euro

Leistungen:

  • Umfangreiche Mauerwerkssanierung, Sicht- und Hintermauerwerk der Fassaden und Treppenhäuser
  • Restaurierung und Wiederherstellung der Klassizistischen Stuckfassade
  • Umfangreiche Wiederherstellung verlorengegangener bzw. zerstörter Schmuckelemente wie z.B. Schmuckreliefs, Akroterien, Vasen, Hermen, Kapitelle usw., einschl. Formfindung und Bau von Mustern
  • JOS-Reinigung des hofseitigen Sichtmauerwerkes, der Treppenhäuser sowie der zu restaurierenden Teile der Stuckfassade
  • Abbeizen mehrlagiger Altbeschichtungen
  • Fassadenanstrich